UPSMON und ESXi...

UPSMON vollbringt seine Leistung, jedoch mit unerwünschtem Nebeneffekt.

Lange Zeit wurde es hier ein wenig ruhig. Die meiste Zeit verbrachte ich mit dem testen und tüfteln an vCenter 5.0.0, dann kam schon 5.1.0 und jetzt 5.1.0a.

 

Da ich beim Update von 5.1.0 auf gewisse Probleme getroffen bin, will ich die nicht für mich behalten:

 

Das Upgrade verlief wie nach dem Handbuch ohne weitere Probleme, dazu in einem anderen Beitrag mehr.

 

Um die Server an die UPS zu koppeln, hatte ich auf die ESXi-Server das upsmon-Paket installiert. Das mit fatalen Fehlern. Die Installation schreibt sich wie jedes Paket in die Datenbank. Die ersten Asuwirkungen davon bemerkte ich, beim Versuch, die Hosts upzudaten. Dies schlug immer mit dem Fehlercode 14 fehl. Ein Fehler bei der Überprüfung der Abhängigkeiten. Irgendwann dachte ich mir, jetzt is Schluss, mach ich ein Upgrade der des Hosts. Gesagt. Getan. Aber halt! Das Setup sprach ganz klare Worte, die Abhängigkeiten mit upsmon konnten nicht erfolgreich überprüft werden, daher kann auch die Konfigurationsfile nicht erstellt werden.

 

Mein Weg, dass Ganze jetzt endlich bereinigen zu können läuft so ab:

Der vCenter-Server hat ein Hostprofl gespeichert. In diesem deaktivierte ich die Network UPS Tools Parameter.
Der Host muss klar neu aufgesetzt werden, mit Install und nicht bequem über Upgrade.

Dem Host teilte ich noch kurz die IP und Schnittstelle mit.

Dann wird der Host ins vCenter aufgenommen und das Hostprofil darüber gebügelt.

 

Um nicht am Switch herumpfuschen zu müssen, stecke ich einen der 4 Ports auf einen untagged Port, von dem ich das vCenter aus erreiche.

 

Sollte jemand auch ACLs auf dem NAS verwenden, der denkt bitte daran, die neue IQN des Software Initiator anzupassen. Sonst grübelt er dann nach, warum er keinen Datenspeicher mehr sieht.


Drucken