Warum ein neues Homelab?

Nach vielen Überlegungen kam ich zum Entschluss, dass mein Homelab einem neuen, effizienteren Homelab weichen muss.

 

Mein jetziges Homelab besteht aus folgenden Komponenten:

  • USV APC BR1500GI
  • 1x HP ProCurve 1800-24G
  • QNAP TS-109 Pro mit 2 TB Speicher
  • QNAP TS-239 Pro II+ mit 2 TB Speicher RAID1 (Mirroring)
  • 2x IBM System x3950 8878-8RU
    • Netzteil Redundant 1300W
    • Prozessor 4x Intel Xeon MT 3.0 GHz
    • Arbeitsspeicher 32 GB
    • Netzwerk 2x OnBoard LAN
    • Netzwerk Intel PRO/1000 MT Quad Port Server Adapter
    • Storage Server 1 6x SAS 32.4GB (nicht verwendet)
    • Storage Server 2 2x SAS 72.6GB (nicht verwendet)
  • QNAP TS-109 Pro mit 2 TB Speicher
  • QNAP TS-239 Pro II+ mit 2 TB Speicher RAID1 (Mirroring)

Mein Problem mit dem jetztigen Homelab:

  • Lautstärke
  • Stromverbrauch

Wie der eine oder andere bereits bemerkt hat, sind die verbauten Netzteile nicht gerade ohne. Ich möchte euch das mal im Detail zeigen:

Momentanverbrauch
700 W -> 0.7 kW IBM System x3950
1400 W -> 1.4 kW IBM System x3950
Verbrauch pro Stunde (x1)
700 Wh -> 0.7 kWh IBM System x3950
1400 Wh -> 1.4 kWh IBM System x3950
Verbrauch pro Tag (x24)
16800 Wh -> 16.8 kWh IBM System x3950
33600 Wh -> 33.6 kWh IBM System x3950
Verbrauch pro Jahr (x365)
6132000 Wh -> 6132 kWh IBM System x3950
1226400 Wh -> 12264 kWh IBM System x3950

Also macht das im Jahr schöne 12264 kWh.

Wenn man nun bedenkt, die Kilowattstunde kostet in meiner Region im Hochtarif 17.8 Rp. und im Niedertarif 12.0 Rp. Dies teilt sich im Verhältnis 1:2 auf. Sprich 1 Teil (8h) von 3 Niedertarif, 2 Teile (16h) von 3 Hochtarif. Macht Schlussendlich folgende Leistungen in Hoch- und Niedertarif:

Aufteilung pro Tarifzone
12264 kWh * 1 / 3 = 4088 kWh Niedertarif
12264 kWh * 2 / 3 = 8176 kWh Hochtarif

Und was das nun kostet:

Kosten pro Jahr
4088 kWh * 12.0 Rp./kWh = 490.56 SFr. Niedertarif
8176 kWh * 17.8 Rp./kWh = 1'445.328 SFr. Hochtarif
12264 kWh * 15.86 Rp./kWh = 1'945.888 SFr. Total

Eine Rechnung, die sich jeder mal machen sollte. Alleine aus dieser Überlegung läuft beim mir nur noch einer der beiden IBM System x3950 und wird nur noch zum Updaten gestartet.

Ein weitere Faktor ist die Lärmemission. Das Gehäuse ist 3 HE hoch und entsprechen klein sind die Lüfter. Die Server sind jetzt im Winter relativ ruhig, da Sie mit Aussenluft gekühlt werden. Ich möchte aber nicht erleben, wie das Ding im Hochsommer losrennt.

Was nun die Aufgabe sein wird, ein Pflichtenheft zu erstellen, was das neue Homelab, respektive die neuen Server Leisten müssen können unter Berücksichtigung der oben Beschriebenen Problemen.


Drucken